Datenschutz – Folgenabschätzung

Datenschutz – Folgenabschätzung

Durch die gravierenden Änderungen der DSGVO entsteht eine deutlich weitreichendere Haftung der Geschäftsführung von Klein- und Mittelbetrieben. Sowohl KMUs als auch Einpersonenunternehmen (EPU) sind verpflichtet, eine IT-Risikoanalyse durchzuführen.

Diese Analyse hat potentielle Sicherheitsrisiken zu identifizieren, zu bewerten und die entsprechenden Gegenmaßnahmen zu enthalten. Ihr Ergebnis muss dokumentiert sein, und ist auf Anfrage jederzeit vorzulegen.

Ist dies nicht möglich, drohen hohe Strafen und die persönliche Haftung der Geschäftsführer.

Wir sind in der Lage, die Risikoanalyse nach den Bestimmungen der DSGVO für Sie vorzunehmen und Sie dadurch rechtlich abzusichern.

Über den Autor

Cyberuser administrator